Indberet din fangst

 

Fiskeregler – Angelregeln

 

Angelregeln auf deutsch

Zum meldeformular

 

Angelregeln auf deutsch

 

  1. Die Angelsaison: 16. April – 15. Oktober.
  2. Nicht mehr als ein Haken pro Angelschnur entweder Einzel-, Doppel- oder Drillings-Haken. Jeder Haken muss entweder ohne Widerhaken (no barb) oder mit angedrücktem Widerhaken aus- gestattet sein. Eine Missachtung verursacht den Ausschluss an der Fischerei in dem Skjern Å-System für ein Jahr. Der dänische Fischereischutz wird informiert!
  3. Wenn man ein Lachs (nicht Kelt) gefangen hat, ist das angeln mit Würmern, Naturköder oder Köder mit Duftstoffen verboten.
  4. Es ist eine Fangquote für Lachse festgeschrieben die in 2 Gruppen eingeteilt ist. Lachse bis 75 cm und Lachse über 75 cm. Die Fischlänge wird vom Maul bis zur Schwanzspitze gemessen. Das erreichen der einzelnen Quoten kann auf der Webseite: skjernaasam.dk eingesehen werden.
  5. In der Zeit vom 16.4.2018 – 15.06.2018 dürfen 84 Lachse über 75 cm entnommen werden.
  6. In der Zeit vom 16.6.2018 – 15.10.2018 dürfen weitere 83 Lachse über 75 cm entnommen werden.
  7. In der Zeit vom 16.4.2018 – 15.10.2018 dürfen 235 Lachse unter 75 cm entnommen werden.
  8. Ist die Quote für große Lachse über 75 cm erfüllt, gilt folgende Sonderregelung: (B-Quote) Außerhalb des normalen Lachswassers. Es dürfen weitere 6 Lachse in der Skjern Å oberhalb der Tarp Brücke, 6 Lachse in der Vorgod Å oberhalb der Eisenbahnbrücke und 6 Lachse in der Omme Å oberhalb des Vester Ringvej entnommen werden. Siehe Karte unter Menü “Fiskevand”.
  9. Sind beide Quoten erschöpft darf nur unter Anwendung von Catch & Release auf Lachs gefischt werden. Gefangene Lachse sind so schonend wie möglich zurückzusetzen.
  10. Der Angler darf pro Jahr nur 1 Lachs entnehmen, solange die Quoten nicht erschöpft sind. Die Missachtung dieser Regel verursacht den Ausschluss an der Fischerei in dem Skjern Å-System im laufenden und dem folgenden Jahr. Der dänische Fischereischutz wird informiert! (Siehe auch unten: Strafen für die Verletzung der Fischereivorschriften)
  11. Der Angler darf pro Jahr nur 1 Meerforelle entnehmen.
  12. Jeder gefangene Lachs und jede gefangene Meerforelle muss online registriert werden. Die Registrierung muss an skjernaasam.dk(Neu in 2018) bis um 23:59 Uhr am Tag des Fanges erfolgen.
  13. Schuppen- und Gewebeproben sind obligatorisch von allen getöteten Lachsen zu entnehmen. Die Umschläge mit den Proben können im “Laksens Hus” Ånumvej 161b, 6900 Skjern, “Korsholm” in Skjern, “Fisk Nu” in Tarm und im “Seatrout” in Herning abgegeben werden.
  14. Lachslizenz, Angelkarte und der staatliche dänische Angelschein müssen vor dem Angeln gelöst sein. Kauf hier: http://danskfiskekort.dk/de/region.php?2
  15. Das Mindestmaß für die Entnahme eines Lachses beträgt 40 cm. Meerforelle 40 cm. Für Hecht gilt ein neues Mindestmaß von 60 cm.
  16. Äsche ist ganzjährig geschützt.

Der Vorstand des Skjern Au Zusammenschlusses (SÅS)

Empfehlungen der Dänischen Technischen Universität (DTU)

  • Sollte das schonende Hakenlösen eines Fisches nicht möglich sein, so ist das Vorfach so nah wie möglich am Hakenöhr zu kappen.
  • Jeder Angler sollte stets ein Hakenlösewerkzeug (z.B. Lösezange) sowie eine Schere bzw. (Nagel-)Klipper bei sich führen.
  • Man sollte keinen Fisch aus dem Wasser heben, der wieder zurückgesetzt wird.
  • Das Angelgerät sollte von der Stärke her so gewählt sein, dass hiermit auch große Fische problemlos gefangen werden können; vermeiden sie lange Drills um den Fisch nicht unnötig zu ermüden.
  • Benutzen Sie niemals ein Gaff oder Handschuh bei gefangenen Fischen, die zurückgesetzt werden sollen.

Empfehlungen des “Skjern Au Zusammenschlusses” (SÅS)

  • Fische die zurückgesetzt werden sollten zügig und schonend behandelt werden.
  • Fische die zurückgesetzt werden sollten die ganze Zeit beim Hakenlösen im Wasser verbleiben. Max. 5 Sek. für Fotos aus Wasser heben. Wenn Sie alleine sind, bitte nur Fotos mit dem Fisch im Wasser machen, oder ganz darauf verzichten.
  • Versehen Sie ihre Angelrute am besten mit einer Längenmarkierung bzw. einer Skala, um gefangene Fische einfach und zügig zu messen, ohne diese hierfür aus dem Wasser heben zu müssen.
  • Sollten Sie sich bezüglich der tatsächlichen Länge eines gefangenen Fisches unsicher sein, entscheiden Sie sich bitte zugunsten des Fisches und setzen diesen zurück.
  • Angelkescher bzw. Landungsnetze sollten knotenlos sein und die Maschenabstände weniger als 1 cm betragen.
  • Wenn Sie bereits einen Fisch in der gegenwärtigen Saison entnommen haben oder eine der beiden Quoten ausgeschöpft ist, benutzen Sie bitte kleine (Widerhakenlose) Einzelhaken.
  • Der SÅS empfiehlt, dass sich die Zahl der zurückgesetzten Fische pro Angler auf einem ökologisch vertretbaren, niedrigen Niveau befindet; Nur 10 Lachse pro Jahr, und 2 Lachse pro Tag. Bei überdurchschnittlichen Fängen, zum Beispiel durch einen anhaltenden Aufstieg frischer Fische in den Fluss, sollte darüber nachgedacht werden, das Angeln – im Sinne der Nachhaltigkeit – einzustellen.

Strafen für die Verletzung der Fischereivorschriften

Skjern Å: Der Verein verpflichtet sich zur Einhaltung aller Fischereiregeln.

Die Regeln sollen sicherstellen, dass die Bedingungen für Angler ordnungsgemäß sind und eine nachhaltige Fischerei gewährleistet ist.

Die unten wiedergegebene “Fischereiordnung in Skjern Å” ist die allgemeine Gesetzgebung, die unter anderem Angelzeiten, Quoten und die gleichen Fangregeln enthält. Darüber hinaus wurden einige Regeln eingeführt, die nur für das Skjern Å-System gelten. Damit sollen die besonderen Bedingungen im Skjern Å-System, wie die Fangbeschränkungen für Meerforellen, gewährleistet werden.

Um die Einhaltung der geltenden Regeln zu gewährleisten stellt die SÅS etwa 15 Inspektoren, die jeden Tag den Fluss entlang fahren. Gleichzeitig findet die Fischereikontrolle regelmäßig entlang des Flusses statt. Wir bitten daher alle Mitglieder, die Fischer zu den geltenden Vorschriften zu beraten und zu begleiten. Die Einhaltung der Regeln ist eine gemeinsame Verantwortung. Verstöße werden vom Kontrollausschuss behandelt, der gemäß den folgenden Richtlinien Sanktionen verhängt.

Die Fischerei ohne gültige Fanglizenz wird der Fischereikontrolle gemeldet und führt zu einer Strafe von DKK 740,00

Bei Verstoß gegen die Regeln wird eine Geldstrafe in Höhe von DKK 2.500,00 erhoben (Fehlverhalten).

Die Entnahme von Lachsen außerhalb der Quote schließt den Fang für den Rest der Fangsaison und das folgende Jahr aus. Dies gilt für das gesamte Wasser unter dem SÅS. Bewusstes Täuschen kann zu erhöhten Strafen führen. Im Wiederholungsfall wird der Ausschluss auf mindestens 5 Jahre verlängert. Ein weiterer Verstoß hat den Ausschluss auf Lebenszeit nach sich.

Die Entnahme von Meerforellen außerhalb der derzeitigen Quote bedeutet einen Ausschluss für die Fischerei im Skjern Å-System.

Die Fischerei mit Widerhaken am Angelhaken hat eine Ausschlussfrist von 1 Jahr ab Datum des Verstoßes und der Meldung an die Fischereiaufsicht zur Folge, wenn im Skjern Å-System gefischt wird.